Am Sonntag, 6. Juli fand in Meckenbeuren der Skateday statt. Eine kleine Gruppe von Lizenzfahrern des Inline- und Speedskating Club (ISC) Regensburg scheute die weite Anreise in das benachbarte Bundesland nicht und nahm an den Wettkämpfen teil.

In dieser Saison war es das zweite Wertungsrennen des Bayern Inline Cup (BIC) und das fünfte Wertungsrennen des Kids Inline Cup (KIC). BIC und KIC sind die offiziellen Rennserien des Bayerischen Rollsport- und Inline-Verbandes.

Es handelte sich um eine Crossover-Veranstaltung, da die in Meckenbeuren ausgetragenen Rennen zugleich Bestandteil des BWIC und des Löwen-Cup des Württembergischen Rollsport- und Inline-Verbandes sind. Somit waren Vereine aus beiden Bundesländern vertreten.

Für den ISC Regensburg startete Kristina am Vormittag bei den Geschicklichkeitsläufen und den Streckenrennen des KIC und Christian, Erhard, Jürgen und Max gingen am Nachmittag beim Speedskating-Halbmarathon des BIC an den Start.

Mit ca. 31 Grad im nicht vorhandenen Schatten des Meckenbeurer Gewerbegebietes waren die klimatischen Bedingungen für den Halbmarathon am Nachmittag nicht einfach. Für die Halbmarathondistanz (ca. 21,1 km) legten die Speedskater zehn Runden mit insgsamt 70 Linkskurven und 40 Rechtskurven zurück.

Max fuhr auf einen Podestplatz in der Altersklasse Junioren B (dritter Platz, Zeit 39:15,36). Christian belegte mit einer Zeit von 35:15,41 den zweiten und Jürgen den siebten Platz in der AK 40. Erhard kam mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 27,1 km/h als 17. in der AK 50 ins Ziel.

Kristina belegte bei den Schülerinnen B den dritten und somit ebenfalls einen Podestplatz in der Tageswertung (erster Platz in der Geschicklichkeit, fünfter Platz in der MIttelstrecke 600 m und fünfter Platz in der Langstrecke 1200 m).

meckenbeuren51komp2

- Zufallsbild
wiesau2017_76.jpg